okWir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone.
mehr erfahren »
Sie sind hier: Landesgruppen / Allgäu / 72-75

 

 

 1972


Stille Liebhaber, die nur für sich oder im kleinen Freundeskreis alte Fahrzeuge pflegen, gibt es auch heute noch genug. Doch irgendwann schauten sich ein paar Veteranenfreunde nach Gleichgesinnten um – und so entstand immer noch nicht die Landesgruppe Allgäu. Denn einige trafen sich in der "Allgäu Automobil-Sportgruppe", andere fanden den Weg nach München zur damals schon existierenden LG Oberbayern des DAVC. Von einem Treffen vor der Gründung des DAVC Landesgruppe Allgäu haben wir noch die folgende Mitgliederliste gefunden:


Mitglieder Sektion Allgäu, Stand 6. November 1972

Altmann, Hans-Dieter - Waltenhofen

Bartnitzke, Günther - Bad Waldsee

Dölling, Ernst - Heising

Durach, Manfred - Kempten

Eller, Walter - Schretzheim

Fink, Georg - Heimertingen

Franke, Karl-Heinz - Sonthofen

Giglinger, Hans - Kempten

Hanßke, Dieter - Kempten

Märkli, Rolf - Waltenhofen

Renner, Siegfried - Kempten

Roeck, Wolfgang - Waltenhofen

Roselt, Helmuth - Grönenbach

Schrapel, Dieter - Memmingen

Wagner, Horst - Benningen


Da hatten sich also 1972 schon etliche Veteranenfreunde im Allgäu zusammengefunden, denen der Weg nach München zu weit, aber ein nur lokaler Club zu wenig war. DAVC, das bedeutet Rallyes bis nach Kiel hinauf, Treffen mit Freunden aus der ganzen Bundesrepublik und dem benachbarten Ausland. Also endlich, nichts wie rein in den DAVC. Zuerst gliederte sich die "Allgäu Automobil-Sportgruppe" als Sektion Allgäu der LG Oberbayern an. Als erster Sektionspräsident fungierte H.D. Altmann, und diese Sektion Allgäu führte die 1. Oberallgäufahrt 1973 durch.

 

 

 1973

   
Termine  
   
11. - 13. Mai 1. Automobil-Veteranen-Fahrt Oberallgäu
6. Oktober 1. Waldfest

"Werden Sie alle Sieger über die Eile und Hast unserer Zeit." René Cardué 


1. Automobil-Veteranen-Fahrt Oberallgäu

"Alte Knaben" von 1903 bis 1939 bei der Oldtimer-Rallye im Oberallgäu. Ein voller Erfolg sowohl für die Besitzer als auch für die Freunde der Oldtimer war die 1. Oberallgäuer Automobil-Veteranen-Rallye, deren Ziel am Wochenende der südliche Landkreis war. Ein Angebot von mindestens 53 Automobil-Veteranen aus dem Bundesgebiet, der Schweiz und aus Österreich begeisterten über 20.000 Zuschauer, von denen etwa die Hälfte mit Kameras und Filmapparaten bewaffnet war. Die Verantwortlichen von Oberstdorf und Immenstadt baten die Besitzer der alten Autos unbedingt weitere Rallyes im Allgäu durchzuführen.

In Oberstdorf wurde die Parade der Schnauferl auf dem Parkplatz an der evangelischen Kirche zu einem wahren Volksfest. Im Vordergrund ein Dürrkopp, Jahrgang 1913.


1. Waldfest auf der Egg

Waldfest - welcher Zauber liegt in diesem Wort - nur wer es erlebt hat, weiß was wir meinen. Das erste Waldfest wurde nur in einer kleinen Holzhütte mitten im Wald oberhalb von Immenstadt-Rauhenzell gefeiert. Dort gibt es keinen Strom, kein Wasser - nur Wald, viel Wald. Essen und Trinken musste hinaufgetragen werden, der Waldweg dorthin ist nur für Traktoren oder Jeep passierbar. Schon die Vorbereitungen, die oft 1-2 Tage in Anspruch nahmen, machten viel Spaß. Viele Meter Stromkabel wurden durch den Wald verlegt. Vergnügungsstände, wie "Hau den Lukas", Kegelbahn, Schießstand wurden selbst gebaut und aufgestellt, sogar ein Festzelt wurde aufgebaut. Für die Verpflegung war bestens gesorgt, zu diesen Anlässen hatten wir einen clubeigenen Metzger, den guten Herbert. Es wurde immer sehr lange und ausgiebig gefeiert mit Livemusik, Zauberkünstler, Turnakrobatik usw. Den Waldfestplatzbesitzern Frau Verena und Herrn Freiherr Eckart von Lerchenfeld herzlichen Dank für die vielen schönen, unvergesslichen Stunden. 

 

 

 1974

   
Termine  
   
10. - 12. Mai 2. Automobil-Veteranen-Fahrt Oberallgäu

2. Automobil-Veteranen-Fahrt Oberallgäu

Die 2. Automobil-Veteranen-Fahrt Oberallgäu forderte den Respekt vor den autofahrenden Großvätern nahezu heraus. Dass auch in den Kinderjahren des Automobils nicht immer eitel Sonnenschein herrschte, ließ der restlos verregnete Samstag erahnen, ebenso wie abenteuerlich das Autofahren "anno dazumal" gewesen ist. Die Teilnehmer an dieser Veteranenfahrt kreuz und quer durch das Oberallgäu waren teilweise zu bedauern, besonders, wenn sie im offenen Zweisitzer das Gefühl haben mußten, in einer Badewanne zu sitzen. Dass Oldtimer-Fans auch in solchen Situationen ihre gute Laune nicht verlieren, zeigte der Festabend im Immenstädter Hofgarten. Der Lohn dafür: Strahlender Sonnenschein beim sonntäglichen Stelldichein in Fischen. 

 

Leistungen des Veranstalters

Abendessen im Hotel Hirsch, Immenstadt
Tanken 2x 10 Liter
Getränke am Start
Erfrischung bei der "Sonnenalp"
Mittagessen in Oberstdorf
Getränke in Sonthofen
Festessen und Festprogramm im Hofgarten
Sportlerimbiss in Fischen
Plakette für jeden teilnehmenden Wagen
Siegerpreise und Beifahrergeschenke

 

 

 1975

   
Termine  
   
27. April Blütenfahrt Lindau
3. - 11. Mai 1. Große Oldtimer-Ausstellung in der Markthalle Sonthofen
12. Oktober Ausstellung auf dem Biberacher Marktplatz am Clubtreffen
23. November Jahresversammlung in Kempten
3. - 11. Mai Weihnachtsfeier mit Christbaumversteigerung

1. Große Oldtimer-Ausstellung in der Markthalle Sonthofen

Statt einer Oberallgäufahrt wurde vom DAVC eine neuntägige Oldtimer-Ausstellung veranstaltet. Von den 35 Fahrzeugen waren bis auf zwei alle von den Mitgliedern der Landesgruppe Allgäu.

Das Älteste stammte aus dem Jahre 1908, neben ihm ein knallroter französischer Rennwagen, Baujahr 1921. Ein gewaltiges Adler-Cabriolet, das 1928 schon einen Zweieinhalb-Liter-Sechszylinder-Motor mit immerhin 50 PS Leistung besaß. In dezentem Grün mit Schwarz präsentierte sich ein geradezu majestätisch zu nennender Rolls-Royce, der 1929 auf die Straße kam und unter einer langen Haube einen 3,8-Liter-Motor mit sechs Zylindern verbirgt, dessen PS-Zahl lediglich mit "ausreichend" angegeben wurde. Ein chromblitzender Salmson Sportwagen aus dem Jahre 1925, daneben ein tschechischer Jawa-Mercur und ein DKW F5 von anno 1936.


Ausstellung auf dem Biberacher Marktplatz

Mehrere Oldtimerbesitzer aus dem Raum Biberach und Laupheim sind in der Zeit von 1973 bis 1975 in die aktive LG Allgäu eingetreten. Kurz darauf wurde zusammen mit der Werbegemeinschaft Biberach und dem DAVC eine Ausstellung am 12. Oktober 1975 veranstaltet. Der DAVC war mit ca. 30 Fahrzeugen anwesend, vom Opel P4 bis zum Mercedes 500K und ein Maybach Zeppelin war alles vertreten. Zusätzlich zu der Ausstellung wurde eine Rundfahrt zugunsten von Behinderten veranstaltet.