Sie sind hier: Landesgruppen / Allgäu / 00-02


 

Ereignisse

             
Jahre 72 - 75 Jahre 76 - 79 Jahre 80 - 85 Jahre 86 - 89 Jahre 90 - 95 Jahre 96 - 99 Jahre 00 - 02
             
2000 2001 2002



Daten & Fakten Daten & Fakten Daten & Fakten        

 



 

 

 2000

   
Termine  
   
12. Februar Hauptversammlung in Kempten
14. Mai Vier-Länder-Treffen in Ravensburg
14. - 19. Juni LG-Hanse zu Besuch im Allgäu
10. September Ausfahrt nach Leutkirch-Oberstaufen
3. Dezember Jahresabschlussfeier in Markdorf

LG Hanse zu Besuch im Allgäu am 14. bis 19. Juni

Seit der Antike hat der Süden eine ungeheure Anziehungskraft auf die Bewohner der nördlichen Breitengrade. 19 Oldtimer waren zu Besuch bei der LG Allgäu. Ehrenkapitän Erwin Gabler hatte alle nach internationalem Seerecht relevanten Verpflichtungen gegenüber der Crew zur vollsten Zufriedenheit erfüllt. Ein Höhepunkt war eine gentechnisch veränderte Holzkuh, die von jedem nach der Stoppuhr gemolken werden mußte - a sau Gaudi.


Ausfahrt nach Leutkirch

Mit 26 Fahrzeugen war die LG Allgäu beim Oldtimer-Treffen in der Leutkircher Altstadt. Anschließend ging es auf eine DAVC interne Ausfahrt nach Oberstaufen zum Kaffeetrinken ins Café Paradies.

 


 

 

 2001



Termine


3. Februar Hauptversammlung in Kempten mit Neuwahlen
13. Mai Vier-Länder-Treffen in Liechtenstein
14. - 17. Juni Langstreckenfahrt nach Dresden
7. Juli 1. Tour de Allgäu
5. August Sternfahrt - Profil-Haus der Technik Mittelbiberach und Familie Reich
23. September Ernst Burischek Gedächtnisfahrt
20. Oktober Jahresabschlussfahrt ins Rolls-Royce-Museum Dornbirn
2. Dezember Jahresabschluss in Kempten

 

2. Langstreckenfahrt zur Dresdner Rallye

An der Dresdner Rallye nahmen 11 Fahrzeuge der LG Allgäu teil. Die Fahrt führte über Donauwörth, Waldsassen (Besichtigung der Basilika mit Führung). Nachdem wegen
angezogener Handbremse eine Zwangspause eingelegt werden mußte, ging die Fahrt
weiter bis Röslau, mit Übernachtung, Stärkung und Lösen einiger kniffliger Aufgaben
ohne Metermaß und Waage. Am Morgen Fortsetzung der Fahrt auf Nebenstraßen ins
Hinterland, übers Erzgebirge nach Dresden zur Rallye mit vielen Sehenswürdigkeiten.
Die Nachtfahrt durch Dresden wurde von einem großen Polizeiaufgebot begleitet. Oldtimer
durften Ampeln bei Rot passieren, sämtliche Straßen wurden abgesperrt. Krönender
Abschluss: mit unseren 11 Oldtimern holten wir 6 Pokale. F. Ellinger wurde von
180 Teilnehmern erster Sieger und bekam einen Meißener Porzellanteller mit Unterschrift
des Sächsischen Verkehrsministers. Für alle Fahrer der Landesgruppe Allgäu gab es für die clubinterne Fahrtbewertung Preise, angefangen vom Trostpreis bis zum Meißener Porzellan.

 

1. Tour de Allgäu

Bei strahlendem Sonnenschein wurden die 28 Teilnehmer auf die Rundfahrt der
Oldtimerausfahrt geschickt. 

Oberjoch - Neuschwanstein und vieles mehr war zu bewundern. Gegen Mittag war das Wetter
nicht mehr so toll, aber das machte der Freude am Fahren nichts aus. Die Aufgaben, die es
während der Fahrt zu bewältigen gab, wurden trotz des Wetters hervorragend gemeistert.
Manche Hinweisschilder, die den Weg zum Abschlussessen aufzeigten, wurden von den Rallyeteilnehmern wieder aufgestellt, da den Schildern ebenfalls das Wetter zu schaffen
machte. Schließlich geht es ja bei der Tour de Allgäu um wichtige Punkte für die Jahresclubmeisterschaft. 


Sternfahrt - Profil-Haus der Technik und Besuch bei Familie Reich

Treffpunkt 10 Uhr in Mittelbiberach. Gemeinsam wurde das neue Technikmuseum besichtigt, anschließend bei Familie Reich eine zünftige Stärkung, in Form von selbstgekochter Suppe und Weißwurst, zu sich genommen. Gegen 14 Uhr starteten wir zu einer kleinen Ausfahrt durch das schwäbische Ländle. Der Tag wurde im Knopf und Knopf Museum in Warthausen bei Benzin-gesprächen und Kaffee gemütlich beendet. 

 

Jahresabschlussfahrt

Treffpunkt 9 Uhr in Bregenz. Gemeinsame Weiterfahrt in das größte Rolls-Royce Museum der Welt nach Dornbirn in Österreich. Mit einer excellenten Führung schauten wir uns ca. 2 Stunden diese wunderbaren Fahrzeuge an, von der Restaurationswerkstatt über die Ausstellungshallen und die Accesoires. Weiter ging es auf schmalen und kurvenreichen Straßen auf die Hütte nach Ebnit zu Riesen-Schnitzeln und zünftiger Musik bei strahlendem Sonnenschein. 

 

Neuwahlen

Präsident Erwin Gabler, 
1. Vize Karl-Heinz Franke, 
2. Vize Wolfgang Lang
Schriftführer Siegfried Kunschmann,
Schatzmeisterin Kerstin Kunschmann
Revisoren Karl Ersing und Artur Reich


Jahresclubmeisterschaft

1. Stöckler Karl
2. Ersing Karl
3. Redmer Willi
4. Bächtle Dieter 
5. Amann Eugen
6. Ellinger Friedrich
7. Krumm Eugen
8. Granzow Manfred
9. Amann Franz
Müller Roland 
Nelitz Bodo

 

 

 

 2002



Termine


4. - 5. Mai DAVC Clubstand auf der Technorama in Ulm
15. Juni 2. Tour de Allgäu
29. Juni - 4. Juli 2. Fahrt nach Hamburg zur LG Hanse
4. August Fahrzeugsegnung in Oberstaufen
21. - 22. September 1. Damenausfahrt
26. Oktober Abschlussfahrt mit 30-jähriger Jubiläumsfeier
1. Dezember Jahresabschlussfeier

Clubstand auf der Technorama in Ulm

Das erste Maiwochenende im Jahr läutete wiedereinmal die jährlich stattfindende Ulmer Oldtimer-Messe ein. Schrauben rostig oder verchromt, blankpoliert oder verölt, alles was das Herz begehrt, können die Oldtimerfreunde in Ulm erwerben. Nicht nur Teile, sondern auch eine Menge Informationen rund um das Hobby konnten die Besucher erwarten. Der DAVC-Stand war geschmückt mit Accessoires, Autos und einer Vielzahl von Informationen - dem nicht genug, die Besucher wurden vom DAVC vor "nackte" Tatsachen gestellt.


2. Tour de Allgäu 

Wieder hat der Wettergott mitgespielt. Bei schönem Sommerwetter startete unsere 2. Tour de Allgäu in Blaichach. Die von Wolfgang Lang super vorbereitete Chienesenrallye führte uns dann über Nesselwang - Füssen, am schönen Linderhof und Kloster Ettal vorbei nach Garmisch-Partenkirchen, zurück über Reutte/Tirol, durch's Tannheimer Tal zum Abschluss nach Oberstaufen. Nach schweißtreibender Fahrt erreichten wir Teilnehmer nach einigen idyllischen Verschnaufpausen (z.B. "Fischer am See" in Heiterwang) gegen Abend unser Ziel in Bad Rain bei Oberstaufen. Ein schönes Abendessen und die Siegerehrung, dieses Jahr waren für die Sieger schöne gravierte Gläser vorbereitet, bildeten den Abschluss dieses erlebnisreichen Tages. Leider war die Teilnahme der DAVC-Mitglieder mit 19 Oldies, inclusive drei Gastautos, etwas spärlich.


2. DAVC Hanse Tour vom 29. Juni bis 4.Juli

Zum zweiten Mal waren wir Gast bei der LG Hanse in Hamburg. Mit 11 Oldies fuhren wir am Samstag in aller Frühe los. Nach einigen Pausen für Fahrer und Autos übernachteten wir am Abend in Seesen. Sonntag Morgen ging es weiter Richtung Hamburg, wo wir an einer Raststätte in HA-Harburg von einer Delegation der LG Hanse abgeholt wurden. 

Uns erwartete ein super ausgearbeitetes Programm, bei dem verschiedene Hanse-Mitglieder die einzelnen Touren vorbereitet haben. Die Tage waren voll ausgefüllt. Angefangen hat es am Sonntag mit gemeinschaftlichem Zuschauen, Daumendrücken und nicht immmer qualifizierten Ratschlägen bei der Endrunde der Fußballweltmeisterschaft. Nach dem Abendessen bekam unser Präsident Erwin Gabler ein original Kapitänshemd vom Präsident der LG Hanse geschenkt, was er auch sofort unter Applaus anziehen mußte. Dann erwartete uns ein Spaziergang zur Alster mit anschließender Alsterrundfahrt. Hier hat nun Erwin alle überrascht, indem er dem Präsident Heribert Simon nun seinerseits ein echt Allgäuer-Hemd zum Geschenk machte, was natürlich auch sofort anprobiert wurde. Montag hatten wir eine Fahrt durch die Lüneburger Heide mit anschließendem Geschicklichkeitsturnier (u.a. wer kann am besten die Breite seines Oldies einschätzen) und Grillen bei Ehepaar Fiedler. Dienstag Fahrt nach Mecklenburg-Vorpommern. Mittwoch Fahrt nach Travemünde und abends Spanferkelessen bei Ehepaar Blei. Am Donnerstag zeigten uns dann Egon und Bruno die Speicherstadt von Hamburg, den Hafen, St.Pauli und den "Michel", Mittagessen war auf dem Feuerschiff "Elbe". Der Höhepunkt unseres Besuches war die Schlussveranstaltung am Donnerstag Abend. Nach der Siegerehrung (es gab 11 Preise für 11 Autos) trat der an diesem Abend ins Leben gerufene "Allgäuer-Hanse-Shanty-Chor" auf, war eine riesen Gaudi. Von unserem Vorstand ist für das Jahr 2004 eine Gegeneinladung ausgesprochen worden, worauf sich jetzt schon viele "Allgäuer" und "Hanseaten" freuen. 


Fahrzeugsegnung in Oberstaufen

Am 4. August erwartete uns wieder ein Highlight dieser Saison - eine Segnung unserer Oldtimer mit anschließender Taufe.

Treffpunkt war morgens unser Clublokal in Leutkirch. Nachdem 30 Teilnehmer mit ihren Oldies fahrtechnische Aufgaben erfüllt und sich dann anschließend am Mittagstisch gelabt haben ging es bei strahlendem Sonnenschein im Corso nach Zell bei Oberstaufen. Dort erwartete uns Pfarrer Ludwig Mayr zu einem kleinen Gottesdienst und segnete dann unsere Oldies. Sehr lustig verlief dann die Oldtimer-Taufe durch unseren Präsidenten Erwin Gabler. Jedes Auto wurde mit einem Glas Sekt (wobei unser armer Erwin mit jedem Besitzer natürlich anstoßen mußte) getauft. Manche hatten schon länger Namen für ihre Oldies, wie z.B. "Moggele", "Opelix" oder "Schnarcher", andere taten sich etwas schwer, geeignete Namen für ihre "Lieblinge" zu finden, aber gemeinsam haben wir dann doch für alle das Passende gefunden. Nach dieser Zeremonie mit Sekt beendeten wir diesen schönen Tag im Café Geissler bei Kaffee und Kuchen.

 

1. Damenausfahrt der LG Allgäu - Ein Wochenende der besonderen Art

Start der ersten Damenausfahrt war der Oldtimerhof Dünkel in Schemmerhofen. Nach einem gemeinsamen Frühstück wurde es für die neun Oldtimer mit insgesamt 19 Frauen ernst. Eine rechnete zwar mit Regen und ließ dann den Oldie lieber zuhause, doch wenn Engel reisen - nach einigen Kilometern auf der Alb wurden wir von Sonnenstrahlen verwöhnt. Manche dachten allerdings, sie müssten die Kraft ihres Oldtimers durch die Handbremse zügeln und somit das Fahrtempo ein wenig drosseln. In Winterlingen wurde uns dann nach einem griechischen Mittagsmahl mit Gyros vom Küchenchef und begeisterten Oldtimerfan noch ein Ouzo spendiert, wonach unsere Fahrt lustig und beschwingt weiter nach Tailfingen ins Maschenmuseum ging. Doch nach der Besichtigung des Museums kam für einige das Kaffee-Loch. Gemeinsam wurde dieser "Durchhänger" aber überwunden. Während des Tages wurden den Teilnehmerinnen Fragen und sportliche Aufgaben gestellt, die aber alle ohne Probleme lösten. Ein wunderbares Wochenende mit Nüdeli oder Knödeli und ohne Problemeli.